Nach einer kurzen Vorbereitung hat die neue Fußball-Saison für die E-Jugendmannschaften des

TSV 1892 Wiernsheim mit einem Auswärtsspiel in Kleinsachsenheim begonnen. Das Spiel der E1

(älterer Jahrgang) und das Spiel der E2 (jüngerer Jahrgang) fanden parallel statt. Nachdem es noch

1 Stunde vor Spielbeginn ordentlich geregnet hat, hatte der Wettergott ein Einsehen mit uns und zu

den sehr interessanten Spielen kam dann sogar die Sonne heraus.


E1: Kleinsachsenheim – TSV 1892 Wiernsheim 3:4

Dieses Spiel hatte viel zu bieten: Tore satt, Pfostentreffer, ständige Führungswechsel.

Mit unseren zwei Neuzugängen Ryan (Torwart) und Simon aus Öschelbronn startete die E1 mit

einem bis in die letzte Spielminute spannenden und abwechslungsreichen Spiel. Unsere Jungs

starteten hochmotiviert und konzentriert in das Spiel und übernahmen sofort die Spielkontrolle.

Leider hatten wir bei 2 Pfostentreffern nach tollen Schüssen unserer Stürmer etwas Pech. Doch

nach einem Freistoß von Timon konnte Firat zum verdienten 1:0 für uns einköpfen. Danach kippte

das Spiel etwas und unser Gegner kam immer besser ins Spiel. Unsere Abwehr und Torwart hielten

mit tollen Aktionen dagegen, doch kurz vor der Pause konnte der Gegner mit 2:1 in Führung gehen.

Trotz des Gegentreffers zum „psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt“ ließen sich unsere Jungs

nicht aus der Ruhe bringen und es ging hochmotiviert in eine turbulente 2. Hälfte. Wie zu Beginn

des Spiels übernahmen wir das Kommando und hatten Chancen auf den 2. Treffer. Leider hatten

wir zunächst wieder Pech mit einem Pfostentreffer. Timon war es dann schließlich, der sich zum

2:2 in die Torschützenliste eintragen lassen durfte. Die Freude auf unserer Seite war jedoch nur von

kurzer Dauer: Kurz nach dem Ausgleich konnte der Gegner nach Unkonzentriertheiten wieder mit

3:2 in Führung gehen. Anstatt den Kopf hängen zu lassen, haben sich unsere Jungs gegenseitig

motiviert und wollten unbedingt zumindest noch den Ausgleich erzielen. Wir setzten den Gegner

danach mit Forechecking unter Druck, so dass ein Spieler des Gegners keine Anspielstation mehr

hatte und einen verunglückten Rückpass auf den Torwart spielte – Eigentor zum 3:3! Fünf Minuten

noch zu spielen und wir waren am Drücker! Vielleicht wird es ja doch noch etwas mit dem ersten

„Dreier“ am 1. Spieltag? Nach einem abgefangenen Angriff des Gegners lief der Ball schnell von

unserer Abwehr über das starke und lauffreudige Mittelfeld direkt in den Sturm. Frei vor dem Tor

ließ Timon dem Torwart keine Chance und schob den Ball unten rechts zum 4:3 ein. Der Jubel über

diesen Treffer war natürlich bei Mannschaft und Zuschauern riesig. Aber noch waren 2 Minuten zu

spielen. Es gab noch einen letzten gefährlichen Angriff des Gegners, doch unser Torwart Ryan

konnte mit seiner Abwehr unseren Sieg sichern. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler. Jeder

hatte einen großen Anteil an diesem Sieg; denn nur wenn alle an einem Strang ziehen, ist so ein

Sieg möglich!

Es spielten:

Ryan Breusch, Simon Ullrich, Julian Slama, Raphael Straub, Erik Reichelt, Luca Hess, Firat Akalp,

Sotirios Karydakis, Timon Welthow


E2: Kleinsachsenheim – TSV 1892 Wiernsheim 7:5

Dieses Spiel hatte viel zu bieten: Tore satt, Lattentreffer und einen TSV, der nie aufgibt.

Vom Anpfiff weg übernahm unsere Mannschaft die Spielkontrolle. In den ersten 5 Minuten waren

wir am Drücker, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen. Danach wendete sich das Blatt und

unser Gegner wurde immer stärker. Trotz einiger Paraden unseres Torwarts Attila sind wir dann

relativ schnell mit 0:2 in Rückstand geraten. Danach sind wir dann wieder besser ins Spiel

gekommen und hatten weitere Chancen. Eine davon konnte Marc nutzen und zum 1:2 verkürzen.

Nach unserem Treffer wurde der Gegner immer besser und wir mussten vor der Pause noch weitere

3 Treffer hinnehmen, so dass es aus unserer Sicht zur Pause 1:5 stand. Eigentlich gibt es gute

Gründe, den Kopf jetzt hängen zu lassen: großer Rückstand und ein sehr starker Gegner. Doch dies

gilt nicht für unsere E2. Wir haben uns gegenseitig angefeuert und uns für die zweite Hälfte

motiviert. Wie verwandelt sind unsere Jungs dann aus der Kabine gekommen! Der Gegner war

sichtlich beeindruckt. Auf das 2:5 von Tolga folgte das 3:5 von unserem Abwehrspieler Enes. Jeder

wollte mithelfen, das Spiel zu drehen. Kurze Zeit später waren wir dann wieder bis auf ein Tor

dran: 4:5 durch Marc. Alles war wieder offen. Ja, wir hatten die Chance zum Ausgleich, der längst

verdient gewesen wäre: Aber leider nur ein Lattentreffer! Was für ein Pech! Danach mussten wir

unserer hohen Laufbereitschaft und der tollen Aufholjagd Tribut zollen: die Luft war etwas raus.

Am Ende konnte Marc noch seinen dritten Treffer erzielen. Der Endstand war aus unserer Sicht 5:7.

Jungs, lasst den Kopf nicht hängen! Das war eine sehr gute Leistung von jedem Einzelnen und eine

tolle Aufholjagd.


Es spielten:

Attila Domakos, Enes Kaya, Filippos Bakis, Jan-Benedikt Preuß, Tolga Akalp, Moritz Kuhnle,

Moritz Schimpf, Marc Szanto