Am Samstag starteten wir mit unserem eigenen Turnier in das neue Jahr. Mit Heidenheim,Vaihingen und Heimerdingen in der Gruppe hatten wir alle Hochkaräter beisammen. Man hätte sich auch leichtere Gegner in die Gruppe losen können, aber wir wollten uns mit den Besten messen. Im ersten Spiel ging es gegen den ewigen Rivalen aus Vaihingen. Hier kam es, ob drinnen oder draußen, immer zu knappen Ergebnissen. Von Beginn an setzten wir die Vaihinger unter Druck und kamen auch zu guten Möglichkeiten. Die aber scheiterten immer am guten Gäste-Torhüter, und wie es im Fußball so ist, ein Fehler- ein Tor, leider nur nicht für uns. Kein guter Auftakt.


Nun waren wir unter Zugzwang denn es musste ein Sieg her und das ausgerechnet gegen Heidenheim. Man merkte den Jungs an, daß sie das Spiel gewinnen wollten und sie ließen den Heidenheimer keinen Platz überhaupt ihr Spiel aufzuziehen. Durch einen langen Abwurf von Max konnte sich Florian durchsetzten und uns mit seinem linken Hammer in Führung bringen. Alle Bemühungen der Gaste wurden von unserer starken Abwehr im Keim erstickt. Am Ende stand ein hochverdienter 1:0 Sieg. Nun fehlte noch ein Sieg um wenigstens als 2. ins Halbfinale einzuziehen. Da Heimerdingen auch nur ein Punkt hatte, mussten auch sie gewinnen. Das versprach ein spannendes Spiel zu werden, aber unsere Jungs hatten was dagegen und überrannten sie förmlich und konnten durch Tore von Daniel und Florian in Führung gehen. Jetzt hatten wir das Spiel im Griff und konnten nochmal durch Daniel und Niklas ein starkes 4:0 verbuchen.


Ist ja alles nochmal gut gegangen. Halbfinale erreicht. Nun stand uns der 1. FC Ispringen gegenüber, die in ihrer Gruppe alles gewonnen hatten. Aber auch hier zeigten wir keine Schwäche und konnten mit 2 schönen Freistoßtoren durch Stefano in Führung gehen. Jetzt konnten wir etwas Gas rausnehmen. Stefano der schon zweimal traf, konnte noch einmal einen Doppelpack draufsetzten. Am Ende ein souveräner Sieg. FINALE oho. Da auch Vaihingen sich durchgesetzt hatte, kam es zum erneuten Duell, aber dieses mal wollten wir den Spieß umdrehen. In einem packenden Finale mit den besseren Möglichkeiten für uns, stand es nach 10 Minuten 0:0. Man sah warum beide im Finale standen, denn beide Mannschaften zeigten das ganze Turnier über hervorragende Leistungen. Nun das leidige Thema 9 Meterschießen. Da wir einen Strafstoß verschossen und Vaihingen sichere Schützen hatte, verloren wir leider 3:2. Es war trotz alledem ein klasse Turnier.

 

Es spielten im Tor: Maximilian Lange

Abwehr: Niklas Kuhnle, Stefano Marino, Vincent Walter

Sturm: Daniel Migulla, Tim Carl, Florian Kuhnle, Luis Vollmer