Die D-Jugend des TSV 1892 Wiernsheim gewinnt den HUWI-Cup in der Schweiz

 

Am Freitagnachmittag fuhren wir los, denn wir hatten eine Übernachtung in der Jugendherberge in Luzern eingeplant. Nach einem geselligen Abend ging es bei Zeit ins Bett. Mehr oder weniger ausgeruht starteten wir am Samstagmorgen zu unseren Freunden nach Littau. In unserer Gruppe hatten wir es mit Zug94, FC Kaisersaugst und SV Rümlang zu tun. Das waren natürlich alles Mannschaften die uns nichts sagten. Zu Beginn des ersten Spieles, agierten wir noch etwas zaghaft und zurückhaltend. Doch Stefano erlöste uns mit einem schönen Sololauf und brachte uns mit 1.0 in Führung. Jetzt war der Knoten geplatzt, Niklas und Tim erhöhten zum 3:0 Endstand. Kurz nach dem Spiel kamen dann auch die Nachgereisten Fans an, da jemand die falsche Adresse weiter gegeben hatte. Sorry, nochmals! Das zweite und dritte Spiel konnten wir mit 2:0 und 3:0  verdient gewinnen. Die Tore erzielten 2mal Can, 2mal Dennis und Stefano, somit standen wir als Gruppenerster in der Zwischenrunde. In der Zwischenrunde gab es 2 Gruppen a 4 Teams. Zunächst hatten wir es mit SC Steinen BS zu tun, ein Verein aus Basel. In einem von beiden Mannschaften technisch gut  geführtem Spiel konnten wir uns am Ende durch Tore von Dennis und Niklas mit 2:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel hieß unser Gegner SC Kriens, gegen die wir vor 2 Jahren im Endspiel verloren hatten. Vielleicht war es eine Art Angstgegner oder vieleicht schon das vorgezogene Endspiel. Die Spannung lag in der Luft.  Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, doch die besseren Möglichkeiten waren auf unserer Seite. Der an diesem Tag stark spielende Dennis erlöste uns zur Freude der Fans uns mit dem 1:0 und durch ein Eigentor konnten wir auf 2:0 erhöhen. Dieser Sieg gab uns natürlich noch mehr Selbstvertrauen in die eigene Stärke. Im letzten Zwischenrundenspiel gegen FC Rothirst reichte uns ein 0:0 um ins Endspiel einzuziehen. Leider mussten wir im Endspiel auf Max verzichten, der sich bei einer Abwehraktion den Arm gebrochen hatte. Gute Besserung Max! In Finale war unser Gegner das Team Obwalden. Zum ersten Mal merkte man dass wir etwas nervös bei unseren Aktionen waren. Doch unsere Abwehr stand an diesem Tag sicher, denn sie ließen kaum Tormöglichkeiten zu. Und wenn doch mal ein Ball aufs Tor kam, konnte Jona seinen Kasten sauber halten. Kurz vor Schluss konnte Stefano nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Stefano selbst verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0. Natürlich ein riesen Jubel alle Spieler liefen zu Stefano. Wenige Minuten später war es vollbracht und alle lagen sich in den Armen. Souveräner Turniersieger mit 13:0 Toren Glückwunsch Jungs! Wirklich ein tolles Erlebnis für alle.

Bedanken möchte ich mich noch ganz herzlich bei unseren nachgereisten Zuschauern Ilona, Aurora, Lilli, Jessica, Fabiene und auch bei Daniela, Marco und Hansi die uns unterstützt hatten. Auf der Heimfahrt machten wir noch eine Pause beim Mc Donalds und ließen es uns schmecken. Auch hier nochmals danke an den Spender. Als wir wieder in Wiernsheim waren hat das Paselino allen Kindern noch ein  Eis spendiert.

Zum Titelgewinn beigetragen haben:

 

Ryan Breusch, Colin Bammert, Kerim Sentürk, Mikail Sentürk, Erik Reichelt, Can Seifert, Tim Carl, Dennis Ruf, Simon Ulrich, Jona Benken, Vincent Walter, Niklas Kuhnle, Eren Kulali, Stefano Marino und Maximilian Lange