TSV Wiernsheim – TSV Kleinsachsenheim  7:0  (6:0)

 

Am Samstag war mit dem TSV Kleinsachsenheim ein direkter Verfolger zu Gast an der Lindenstraße. Nur ein Zähler trennte uns tabellarisch. Da Tim gesperrt und Nico krank war, mussten wir personell nachlegen und hatten Glück, dass unsere D2 spielfrei war. Somit konnten wir auf die fußballerischen Fähigkeiten von Stefano zurückgreifen. Die Gäste spielten gleich von Beginn an nach vorne und setzten uns unter Druck, ohne aber zu einer echten Torchance zu kommen. Nach 4 min. setzte Kevin dann das erste Ausrufezeichen, doch das Zuspiel nach seinem Sololauf konnte nicht verwertet werden. Nur eine Minute später schnappte sich Kevin nochmals die Murmel, dieses Mal war er so schnell unterwegs, dass nicht mal die eigenen Mitspieler mitgelaufen waren. Also hämmerte er den Ball selbst in die Maschen.  Danach versuchten die Sachsenheimer weiter ihr Glück in der Offensive und sie näherten sich dem Tor von Daniel immer weiter an.  In genau dieser Phase konnte Nils nach Zuspiel von Nick den Torhüter mit einem tollen Heber überlisten und das 2:0 erzielen. (15. min.).  Ein technisch sehr anspruchsvolles Tor, klasse Nils.

 

Die Kleinsachsenheimer hatten  nun nach einer Unachtsamkeit die beste Chance, doch mit einem sensationellen Reflex, konnte Daniel den strammen Schuss zur Ecke abwehren. In der 23. Min dann die Vorentscheidung, wieder war Kevin Möck nicht zu stoppen. 3:0. Es folgte ein kleines Freistoßfestival für Rot-Weiß. Zuerst nahm Marius Maß. Sein Geschoß konnte der Gästekeeper nur abprallen lassen und Stefano reagierte am schnellsten. 4:0. Kurz danach wurde Marius gefoult, diesmal  drosch Kevin M. das Spielgerät auf das Gehäuse und wiederum konnte der Keeper den Ball nur abklatschen lassen. Nick war zur Stelle und staubte zum 5:0 ab. Doch nicht genug, mit dem Pausenpfiff das 6:0. Nick erkämpfte sich den Ball am rechten Flügel und die scharfe Hereingabe konnte David verwerten. Nach der Pause waren wir zwar optisch immer noch überlegen, die großen Torchancen konnten wir uns jedoch nicht mehr erspielen. Selbst die Chance vom Neunmeterpunkt ließen wir ungenutzt. 5 Minuten vor dem Ende gab es dann doch nochmal die Gelegenheit zum Jubeln. Nick konnte nach feinem Zuspiel alleine auf das Tor zulaufen und traf zum 7:0 Endstand. Ein gelungener Samstagnachmittag, zumal die direkten Verfolger patzten und wir nun wieder an der Tabellenspitze stehen. Nächsten Samstag ist spielfrei, danach geht’s zum Auswärtsspiel nach Pflugfelden. Glückwunsch an alle Spieler zum verdienten Sieg. Vielen Dank und ein Lob an Stefano, der klasse gespielt hat und sogar einen Treffer beisteuern konnte.

 

Es spielten:

 

Daniel Reinholz, Malte Krüger, Maik Steimle, Nick Steimle, David Meeh, Kevin Jouvenal, Kevin Möck, Maurice Zischka, Stefano Marino, Marius Sadler, Nils Boehm, Rouven Hartmann