D1 TSV Kleinglattbach  --  D1 TSV1892Wiernsheim   0:11 (0:4)
Auch am letzten Wochenende durfte die D1 zum weiteren Qualifikationsspiel erneut ran. Es ging nach Kleinglattbach.
Bei einigermaßen gutem Fußballwetter gelang das Warmmachen dieses Mal auch recht gut und diszipliniert. Was bei den Jungs ja eigentlich bedeutet, dass das nachfolgende Spiel nicht so gut laufen würde. Aber dazu später mehr.
Nach dem spielerisch ziemlich unterirdischen Spiel der letzten Woche gegen Illingen forderten die Trainer an diesem Tage wieder die Rückkehr zu alten Tugenden ein. Spielwitz, Kampfgeist und eine geschlossene Mannschaftsleistung.
Das Spiel begann genauso wie die letzten Spiele zuvor. Wir übernahmen von Beginn an das Kommando, standen extrem hoch in des Gegners Hälfte, schnürten diesen ein und ………. machten die zahlreichen Chancen mal wieder nicht rein. Denn entweder waren wir zu statisch oder ungenau im Abschluss, oder es hatten der sehr gute Kleinglattbacher Torwart sowie die vielbeinige Abwehrschaar der Feldspieler etwas dagegen. So stand es auch nach 15 Minuten immer noch Null zu Null. Kleinglattbach versteckte sich keinesfalls und versuchte immer wieder mit weiten Abschlägen in den Rücken unserer Abwehr zu spielen, welche jedoch mit den laufstarken Kevin, Marius und Maik die Bälle entweder direkt entschärfen oder aber über Torspieler Malte dann sofort den nächsten Angriff einleiten konnte.
Dann, in der 17ten Minute, war es endlich soweit. Schön über den Außenspieler Nick den Ball nach innen gepasst und Tim schießt im Fallen platziert links unten ein.  Der Knoten war geplatzt, denkste. Nein, wir spielten weiter fahrig, unkonzentriert und inkonsequent unser Spiel herunter.  Dem 2:0 ging mal wieder eine Standardsituation voraus. Einer der zahlreichen Eckbälle, sehr schön von David getreten, findet die Stirn von Tim, welcher diesmal rechts einnetzt. Der Knoten war geplatzt? Mit Nichten. Bezeichnend für das Spiel des Mittelfelds und des Sturms der ersten Halbzeit war, dass Tim die Treffer 3 und 4 eher unmotiviert und sogar mit Hilfe einer missglückten Flanke markieren konnte.
Standfußball war’s mal wieder, das war alles, was man über die erste Hälfte berichten konnte.
Also mal wieder Halbzeitansprache. Diesmal klar und deutlich von Coach Luksch, welcher ansprach, was für jeden Zuschauer ersichtlich war. Von 9 Spielern brachten 2 einigermaßen Ihre Leistung. Da dies ein Mannschaftssport ist, benötigt es die gesamte Mannschaft, welche sich zusammenreißen und stark steigern musste. Tatsächlich bestätigte die Mannschaft die Einschätzung und versprach Besserung.
Und mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit merkte auch der geneigte Zuschauer, dass sich was ändern würde.
Schöne Angriffe über die Außen Nick und David, der Sturm um Nils, Tim und Nico beschäftigte mit schönem Rotationsspiel nahezu die gesamte Abwehr und unsere Außenverteidiger Kevin M. und Kevin J. rückten immer mehr auf.  So fiel dann auch sogleich das 5:0 durch Kevin M. nach einer schönen Einzelaktion und auch Marius konnte nach einem Dribbling durch das Mittelfeld seinen Treffer zum 6:0 erzielen.
Immer wieder wurden Doppelpässe gespielt, immer wieder lief der Ball hinten rum über die Außen nach vorne und immer wieder kamen wir gefährlich vors Tor. David nutzte dann auch einen der zahlreichen Versuche der Gastgeber den Ball herauszuschlagen eiskalt aus und vollstreckte mit einem schönen Direktabschluss zum 7:0.
Die Gastgeber hatten nach und nach weniger Lust am Spiel und agierten daher eher entsprechend robust, jedoch unkonzentriert von hinten heraus. Und dann kam sie, diese wohl denkwürdige 48ste Minute, in der es unserem Neuzugang Rouven vorbehalten blieb das 8:0 mit einem Spitzenkick zu markieren. Herzlichen Glückwunsch Rouven zum ersten Tor in einem Pflichtspiel. Weiter so. Und irgendwie hatte Rouven Blut geleckt und machte direkt weiter so. Schöner Hackentrick auf Tim, der fackelt nicht lange und markiert mit links Treffer 9. Dieser erzielt dann noch die Treffer 10, nach perfekter und uneigennütziger Hereingabe von Nico, und nach schönem Solo den Endstand zum 11:0.
Der Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters beendete dieses, vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit, sehr einseitige Spiel gegen mutig aufspielende und kampfstarke Kleinglattbacher.
Die Mannschaft freute sich nach Abpfiff noch über eine Cola bis Fanta, „gesponsored“ von Trainer Marco, welcher seine Wette nach dem ersten Tor von Rouven nun endlich einlösen durfte.
Weiter so Jungs, klasse Leistung in der zweiten Halbzeit.
Mit nun 12:0 Punkten und 43:1 Toren aus 4 Spielen im Rücken sind wir gut gewappnet für den schweren Gegner aus Hohenhaslach, welcher nächste Woche um 13.30 Uhr auf der Platte gastieren wird. Kommen Sie doch einfach mal beim Jugendfußball vorbei und lassen Sie sich überraschen. Aufregend wird es in jedem Fall und zahlreiche Tore, sowie schöne Angriffe werden wohl auch wieder zu sehen sein.
Es spielten: Malte, Kevin J., Maik, Nick, Marius (1), Kevin M.(1), David (1), Nico, Nils, Tim (7), Rouven (1)!!!