FC Phönix Würm am 28.06.2015


Am Sonntag ging es im ersten Turnier nach dem Ende der Staffelspiele zum FC Phönix Würm. In zwei Fünfergruppen wurden die Teilnehmer für das Finale und das Spiel um den 3. Platz ausgespielt. Das bedeutete vier Spiele in der Gruppenphase.

Zunächst musste der TSV gegen den stärksten Gruppengegner Friolzheim ran. Das Spiel ging munter los mit Angriffen der Roten und schnellen Gegenstößen der Friolzheimer. Einen davon musste Lukas auf der Linie mit dem Rücken zur Ecke klären. Einer der folgenden gegnerischen Angriffe führte nach zögerlichem Umschaltspiel zum 0:1. Doch trotz einer gewissen Lethargie blieb der TSV im Spiel und Vincenzo konnte einen langen Pass in Spitze zum 1:1 nutzen. In der Folge führten dann leider zwei energische Friolzheimer Angriffe zum 1:3 Endstand.


Im 2. Spiel wartete Büchenbronn auf die Roten. Hier lief es deutlich besser und Gegner wurde konstant unter Druck gesetzt. Maurice verwertete einen langen, präzisen Pass von Kevin zum 1:0. Danach gab es weitere, teilweise hochkarätige Chancen des TSV, die außer Aluminiumtreffern leider nichts Zählbares ergaben. Somit blieb es beim 1:0 und 3 Punkten.

Der TSV war damit wieder im Rennen.


Der 3. Gegner war Dillweißenstein mit einer Hünenmannschaft, deren Spieler unsere Kicker im Schnitt um einen halben Kopf überragten. Entsprechend respektvoll ging es anfangs los. Doch schnell zeigte sich der Gegner als recht statisch. Der TSV übernahm wiederum komplett das Kommando und es entwickelte sich ein dauerhaftes Spiel auf das gegnerische Tor. Dummerweise gelang trotz toller Spielzüge kein einziger Treffer und das Spiel endete 0:0.

Jetzt half gegen den letzten Gruppengegner nur ein Sieg um die Chance auf den 2. Platz zu wahren. Es wartete der Gastgeber Hohenwart-Würm. Es ging schwungvoll los und Vincenzo konnte sich gegen einige Abwehrspieler durchsetzen und das 1:0 markieren. Jetzt keimte wieder Hoffnung auf. Damit war das Spiel aber leider noch nicht gewonnen und ein nachlassender Elan des TSV führte zu drei Gegentoren und dem 1:3 Endstand. Die 4 Punkte reichten dann nur noch für den 4. Gruppenrang und der abermaligen Erkenntnis, dass eine Feldüberlegenheit auch zu Toren führen muss und ein Spiel erst nach Abpfiff des Schiris zu Ende ist. In zwei Wochen geht es zum nächsten Turnier in dem die guten Ansätze intensiviert werden können.


Es spielten: Kevin, Louis, Luca, Lukas, Malte, Maurice, Patrick, Tom und Vincenzo