D2: TSV Wiernsheim II gegen TSV Kleinsachsenheim I 0:2

Zwei frühe Standardsituationen reichten den Gästen aus Kleinsachsenheim zum Sieg

Ja, da waren Sie wieder, unsere 5 Minuten in der Anfangsphase, in welchen wir geistig noch in der Kabine waren. Unkonzentriert in der Abwehr, inkonsequent in der Vorwärtsbewegung und uneffektiv im Abschluss, dies alles stärkte das Selbstbewusstsein der bis dahin ungeschlagenen Kleinsachsenheimern. Und so kamen diese immer wieder gefährlich vor unser Tor. Und eigentlich war es schon zu spüren, dass bald das erste Tor fallen musste. Eckball für Kleinsachsenheim von rechts, der Ball fliegt genau vor unser Gehäuse, der Torwart und zwei Abwehrspieler bleiben wie angewurzelt stehen und bestaunen den sauberen Kopfball des hochgewachsenen Gästestürmers.

Hallo wach? Nicht so richtig, doch stimmte wenigstens nun der Einsatz etwas besser, auch, wenn nach vorne immer noch zu wenig ging.

Dann der zweite Eckball für die Gäste und genau der gleiche hochgewachsene Stürmer macht das zweite Tor. Und wieder staunen wir über die Sprungkraft, den perfekten Kopfball und den Ball im Netz.

Hallo, jetzt wach! Ja, jetzt waren wir wach. Ein kleine Umstellung der Mannschaft half zudem noch die Jungs wachzurütteln. Nach 10 Minuten spielten unsere Jungs erstmalig richtig Fußball an diesem Tag. Kleinsachsenheim wurde früh attackiert, der Ball lief sauber durch unsere Reihen und wir kamen zu Chancen. Leider war der Gästekeeper gut aufgelegt und konnte unsere Schüsse immer wieder parieren.

Zweite Halbzeit. Und wir wurden immer stärker. Der Anschlusstreffer lag in der Luft. Zweimal Latte, 2 mal freistehend am Tor vorbeigeschossen und wieder der tolle Gästekeeper. Leider kam nichts zählbares heraus und wahrscheinlich hätten wir auch nach 90 Minuten kein Tor gemacht, denn das war schlicht und einfach für uns heute nicht vorgesehen.

Zum Abschluss sei erwähnt, dass Kleinsachsenheim nach den 2 Treffern nur noch einen Schuss auf unser Tor abgeben konnte, welcher aber durch Daniel mühelos pariert werden konnte.

Dies sagt einiges über die Qualität dieser jungen D-Jugend Mannschaft aus. Da muss man sich auch gegen die älteren Jahrgänge nicht verstecken.

Nun geht’s weiter gegen Illingen (Mittwoch) und am Samstag in Hohenhaslach.

 

Jungs, vielen Dank für diesen emotionalen Samstag. Das sind die Spiele, welche wir als Trainer sehen wollen, auch, wenn nicht immer ein Sieg drin ist.

Es spielten: Daniel, Kevin M., Marius, Maik, Nick, Tim, David, Nils, Kevin J., Tom, Nico