C-Jugend des TSV Wiernsheim erzielt den dritten Platz beim Straub-Cup Hallenturnier in Mühlacker

 

Am Sonntagmorgen hieß es für die C-Jugend früh raus aus den Federn und ab zum Turnier nach Mühlacker. In zwei vierer Gruppen wurde um den Einzug in die Finalspiele gekämpft. Dabei spielten die beiden Gruppenersten um den Turniersieg und die beiden Gruppenzweiten um den 3. Platz, ohne Halbfinals.

 

Im ersten Spiel lauerte Niefern. Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem der TSV zunächst unter Druck geriet, aber nichts anbrennen ließ. Nach der Hälfte des Spiels gelangen dann zunehmend Vorstöße Richtung Nieferner Tor. Vicenzo la Rocca erwischte schließlich den Torhüter auf dem falschen Fuß und markierte das 1:0. Danach fiel leider der Ausgleich, ausgelöst durch einen Ballverlust wegen unbeachteter Hintermänner. Felix konnte jedoch im direkten Gegenzug erneut die Führung für die Roten erzielen. Der Ball lief jetzt immer besser. Schließlich nutzte Tim einen Konter nach einem Pass von Lukas zum 3:1 Endstand. Jetzt waren schon mal drei Punkte auf dem Konto und noch alles möglich.

 

Der zweite Gegner SG Heckengäu spielte furios mit viel Tempo Richtung TSV-Tor. Bevor sich die Roten richtig sortierten stand es schon 0:2. Das Umschaltspiel von Angriff Richtung Verteidigung lief für diesen aggressiv auftretenden Gegner zu träge. Dass auch in diesem Spiel mehr möglich war bewiesen immer wieder schnelle Konter der Roten. Vincenzo Bortolussi konnte nach solch einem zum 1:2 verkürzen. Danach folgte wieder das bekannte Muster in der Rückwärtsbewegung, mit zwei weiteren Gegentoren zum 1:4. Doch aufgegeben wurde trotzdem nicht. Tim erkämpfte sich einen Torwartabstoß und konnte abermals zum 2:4 verkürzen. Die wieder aufkeimende Hoffnung wurde leider durch einen weiteren Gegentreffer zunichte gemacht. An der Niederlage konnte auch ein weiterer sauber gespielter Konter über Furkan auf Vincenzo la Rocca zum 3:5 Endstand nichts ändern.

 

Im letzten Gruppenspiel gegen Lienzingen 2 musste nun ein Sieg her, um aus eigener Kraft zumindest das Spiel um den dritten Platz zu erreichen. Auch hier wurde der TSV mit einem Gegentreffer nach einem hohen Torwartabstoß geweckt. Doch die Moral stimmte bei den Roten und es wurde gleich Druck auf das Lienzinger Tor aufgebaut. Tim setzte sich auf der linken Seite durch und zog ab. Der Torhüter konnte den Ball nicht halten und Vincenzo la Rocca war zur Stelle und staubte sicher zum 1:1 Ausgleich ab. Die Führung erzielte Tim, nachdem er sich wieder auf der linken Seite durchsetzen konnte. Anschließend fing Felix einen Torwartabstoß ab, setzte sich druckvoll durch und markierte das 3:1. Das 4:1 erzielte Vincenzo Bortolussi nachdem er sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte. Ein Gegentreffer zum 4:2 sorgte nur kurz für Unruhe, denn nach einer schönen Kombination schoss Lukas den TSV sicher zum 5:2 Endstand. Weil Heckengäu gegen Niefern keine Punkte liegen ließ, belegte der TSV den zweiten Tabellenplatz und erreichte damit die Qualifikation für das Spiel um Platz drei.

 

Die Jungs waren jetzt heiß auf die Bronzemedaille und entsprechend furios wurde der Gegner Illingen unter Druck gesetzt. Schon in der Anfangsphase konnte Felix nach Zuspiel von Tim zum 1:0 treffen. Das 2:0 fiel nach einer sauberen Kombination an deren Ende la Rocca mit der Hacke auf Tim passte, der sauber einschob. Das 3:0 erzielte Vinzenzo la Rocca indem er einen Pass in die Spitze geschickt ins linke Eck verlängerte. Jetzt glaubte man beiden Roten wohl das Spiel sei gelaufen und die Arbeit hinten nicht mehr so wichtig. Das sorgte für zwei Gegentore zum 3:2 und der Gewissheit, das hier nicht nachgelassen werden durfte. Den Schlusspunkt setzte dann Tim und machte mit dem 4:2 Endstand alles klar.

Damit erzielte der TSV einen hervorragenden 3. Platz im vermutlich letzten Hallenturnier der Wintersaison. Jetzt sehen wir zuversichtlich der Rückrunde der Staffelspiele entgegen, in denen Richtung Tabellenspitze noch alles drin ist.

 

 

Es spielten: Vincenzo Bortolussi, Furkan Denlü, Felix Grinder, Tim Luff, Lukas Müller, Vincenzo la Rocca und Daniel Reinholz