09.09.2017, Kreisliga B7 Enz-Murr, 3. Spieltag (Nachtrag)

TSV Phönix Lomersheim 2 – TSV 1892 Wiernsheim = 3:1

 

Die erste Niederlage beim Nachbarn aus Lomersheim.

 

In der noch jungen Saison stand am vergangenen Samstag (09.09.2017) das mittlerweile dritte Match gegen unseren Nachbarn aus Lomersheim an. Dieses Mal ging es gegen das starke zweite Phönix-Team.

 

Jedoch startete der Spieltag bereits nicht optimal für unser Team. Eine alte Verletzung bei Domenico Vitale meldete sich bei einer unglücklichen Bewegung bei der Anreise zum Spiel wieder, so dass er leider kurzfristig das Team nicht auf dem Spielfeld anführen konnte. Insgesamt gab es aber keine großen Änderungen zu den vergangenen Spielen und somit auch keinen Grund, nicht selbstbewusst ins Spiel zu gehen.

 

Das Spiel startete fulminant und bereits in den ersten Minuten wurde klar, dass dies kein leichtes Spiel werden würde. Einen ersten Warnschuss gab es bereits nach 6 Minuten. Ein Freistoß der Phönix aus 25m prallte an die Latte des TSV Gehäuses, von dort wieder ins Spielfeld, wo die Pille von der Abwehr aus der Gefahrenzone geklärt werden konnte. Quasi im direkten Gegenzug war der TSV 1892 an der Reihe. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Kevin Gavra und der Ball landete punktgenau auf Mirsads Schädel und von dort ebenfalls an die Latte.

 

In Folge agierten beide Mannschaften eher etwas vorsichtiger und es ergaben sich auf beiden Seiten kaum Chancen. Und auch unsere schnellen Konter waren am heutigen Tage nicht erfolgreich, zu inkonsequent und unkonzentriert gespielt, so dass es mit einem 0:0 in Halbzeitpause ging.

 

Die zweite Halbzeit startete dann aber – wie leider zu oft bisher in dieser Saison – mit fehlender Konzentration, einer Kette individueller Fehler und unglücklicher Klärungsversuche und schon nach drei Minuten in der zweiten Halbzeit ließen wir den ersten Treffer der Lomersheimer zu. Und die Phönix setzte nach. Nur wenige Minuten, nach einer strittigen Entscheidung des Referees, der eine astreine und saubere Abwehraktion von André als Foul im Strafraum wertete und zu Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt zeigte, liegt unser TSV1892 nach dem sicher verwandelten und unhaltbaren Elfmeter der Lomersheimer mit 0:2 zurück.

 

Unsere Mannschaft war derart verunsichert, dass es zu mehreren Chancen der Lomersheimer kam, die aber nicht verwertet werden konnten. So konnte der TSV1892 nach und nach das Spiel wieder ausgeglichener gestalten und auch wieder an eigene Angriffe arbeiten. Der Lohn dann in der 77. Minute – wieder einmal traf unser Kapitän Kevin Schellin gekonnt ins gegnerische Tor nach hervorragender Vorarbeit von Jörg und Sebi. Der Anschlusstreffer und der Startpunkt für die versuchte Aufholjagd. Angriff auf Angriff rollte auf das Lomersheimer Tor. Aber die Abwehr konnte nicht geknackt werden. Die Zeit lief gegen den TSV1892 und in der Nachspielzeit und der letzten Aktion – einem Standard – gingen alle nach vorne, um das Unmögliche noch möglich zu machen.

 

Aber es sollte heute nicht sein und die Abwehr der Lomersheimer ließ keinen weiteren Treffer zu. Stattdessen wurde aus der letzten Aktion der am Mittelfeld lauernde Phönix-Stürmer Richtung Wiernsheimer Gehäuse geschickt. Dieser führte den Konter konzentriert zu Ende und netzte zum 3:1 Endstand für die Phönix aus Lomersheim ein.

 

Ein Spiel, bei dem die Lomersheimer am Ende verdient gewonnen haben, aber in dem auch für den TSV 1892 mehr drin war.

 

Wieder einmal ein großes Dankeschön an alle mitgereisten Fans und Zuschauer aus Wiernsheim.

 

Für den TSV1892 spielten:

Dominik Dettinger, Jörg Schöbinger, Tobi Neubert, Kevin Braun, Bogdan Nutescu, Kevin Gavra, Mirsad Pllana, Philipp Bienick, Sebastian Zywicki, David Zywicki, Kevin Schellin, André Wagner, Lukas Krompietz

 

 

Spielvorschau

 

So., 24.09.2017, in Wiernsheim

15:00 Uhr: TSV 1892 – TSV Häfnerhaslach 2

 

Do., 28.09.2017, in Markgröningen

19:30 Uhr: FV Markgröningen – TSV 1892

 

So., 01.10.2017, in Gündelbach

15:00 Uhr:   FC Gündelbach – TSV 1892