TSV 1892 Wiernsheim vs. TSV Häfnerhaslach


Der Aufstiegsfavorit war zu Gast beim TSV 1892 Wiernsheim angereist, um sich 3 sicher geglaubte Punkte mit zunehmen, diese blieben aber verdient in Wiernsheim, da die Köksal/ Vitale Elf einen Sahne Sonntag erwischte.


Das Spiel begann dabei ganz anderst wie erwartet, gleich in der 1. Spielminute hatten die 1892'er eine dicke Chance zur Führung vergeben, erst scheiterte Zundel am generischen Torwart und Schellin beim Nachschuss.


Der darauf folgende Abschlag von Häfnerhaslach 

landete im Zentrum, von dort aus wurde der Ball direkt weitergeleitet an den Flügelspieler der Gäste, dieser lief allein auf unseren Torhüter Baral zu, und versenkte das Spielgerät zum 0:1 für die Gäste.


Das konnte nicht wahr sein!

Dann hieß es für die 1892'er den Schlag erst mal einzustecken, so hatten wir uns das alle nicht vorgestellt, und das merkte man auch im weiterem Spielverlauf.


Der TSV 1892 Wiernsheim war jetzt wach, und legte los wie die Feuerwehr, ja ein wahrlicher Sturm zog über den Sportplatz, und zwar der vom TSV 1892, man presste den Gegner in seine Hälfte, spielte ansehnlichen Fußball und der Gegner war sichtlich überrascht was da auf ihn zu kam!

Dann war es endlich soweit, und die 1892'er spielten sich in einen Rausch, und machten in der 14 Minute den hochverdienten Ausgleich durch ihren Stürmer Sandro Zundel bei dem der Knotten unter der Woche schon im Pokalspiel geplatzt war, Abschlag von Reinhold Baral, Cihangir Köksal leitete den Ball direkt mit dem Kopf weiter zum loslaufenden Zundel, der den Turbo zündete und noch im ersten Versuch am Goli scheiterte, dann aber nachsetzte und den Ausgleich markierte!


Der Gegner war sichtlich geschockt, und der TSV 1892 Wiernsheim machte unbeirrt weiter, im Mittelfeld wurden durch Kevin Braun, Andreas Wieser, Kevin Schellin und Rasim Deli wichtige Zweikämpfe gewonnen und hinten wurde das Spiel durch Jörg Schöbinger, Domenico Vitale, Christian Scharf und Tobias Neubert gut aufgebaut, Cihangir Köksal und Sandro Zundel beschäftigten die gegnerische Abwehr immer wieder entweder über die Flügel oder direkt durchs Zentrum.


Dann tolle Kombie über Vitale zu Neubert der wiederum zu Scharf und der Schickte unseren Kapitän Kevin Schellin auf die Reise, Schellin mit seiner unbestechlichen Schnelligkeit ließ der Abwehr keine Chance, Tunnelte noch den letzten Gegenspieler, legte sich den Ball auf seine Rechte Pfanne und schob den Ball wie so oft schön am Goli der Gegner ins lange Ecke zur 2:1 Führung für die 1892'er, tolles Tor und wieder ein typischer  Schelle Treffer.


Die Wiernsheimer hatten das Spiel gedreht, aber sie waren noch nicht fertig, immer wieder toller Spielaufbau über viele Stationen, die Köksal/Vitale Elf hatte sichtlich Spaß am Fußball.


Ab und zu musste man aber dem Gegner auch Torchancen gewähren, diese wurden aber gut verteidigt oder von Baral entschärft.

Das Tempo war hoch und die Laufarbeit eben so.


In der 42 Spielminute dann wieder so ein Abschlag von Baral, Köksal behauptete den Ball im Zentrum und schickte gleich beide Offensivkünstler Schellin und Zundel in Richtung gegnerisches Gehäuse, kurze Absprache der beiden Mitspieler während dem Sprint, Kevin Schellin ließ Sandro Zundel den Vorzug und dieses alte Schlizohr packte einfach mal im vollen Lauf die Picke an der Strafraumecke aus, der Ball flog in Richtung Tor am Goli vorbei an den Pfosten ins Tor zum hochverdienten 3:1 für den TSV 1892 Wiernsheim.


Tolles Tor kurz vor der Halbzeit, der Aufstiegsfavorit aus Häfnerhaslach hatte die Mannen des TSV 1892 Wiernsheim sichtlich unterschätzt!


Die zweite Halbzeit war dann ein Kraftakt für beide Mannschaften, wobei man den Gästen aus Häfnerhaslach jetzt mehr Raum zum Spielen gab, die 1892'er konzentrierten sich jetzt mehr auf die Defensive. 


Aber trotzdem blieb der TSV 1892 immer wieder durch gut vorgetragene Konter gefährlich. 

So wie auch in der 70 Spielminute, 

Eckball der Gäste, der aber sauber von Reinhold Baral entschärft wurde.

Baral leitet dann somit wieder einen dieser gefährlichen Konter der 1892'er ein, er spielte den Ball zügig weiter zu Zundel, dieser hatte einfach zu viel Platz und wurde nicht unter Druck gesetzt, somit hatte Zundel Zeit und das darf man ihm einfach nicht geben, Zundel setzte an zum Sprint diagonal durch die eigene Hälft, dann sah Zundel den loslaufenden Schellin und spielte ihm den Ball direkt in den Lauf mit einem sehenswerten Außenristpass über 20-30 Meter, Schellin nahm den Ball sauber mit und lief alleine auf den Gegner Goli zu um den Ball dann ganz anderst wie er das sonst macht ins kurze Eck zu schieben, tolles Tor, super Ausgekontert!


4:1 das war wohl die Entscheidung, danach merkte Mann den 1892'er die Anstrengungen des Spiels an, und somit sollte man das Ergebniss über die Zeit schaukeln, kurz vor Schluss kam der TSV Häfnerhaslach noch zum 4:2 Anschlusstreffer!


Dann wurde die Partie vom gut leitenden Schiedsrichter abgepfiffen.

Die ersten 3 Punkte vor heimischem Publikum waren im Sack und das hochverdient gegen einen vermeidlichen Aufstiegsaspiranten.

Eine sehr gute Teamleistung wurde belohnt, und so sollte es auch weiter gehen!


Der TSV 1892 bedankt sich bei allen Fan's die den Weg auf den Sportplatz gefunden haben, und freuen sich auf jeden Fan der unsere Mannschaft in Zukunft auch unterstützt.



Es spielten:

Baral, Schöbinger, Vitale, Neubert, Scharf, Schellin, Deli, Braun, Wieser, Köksal, Zundel