TSV 1892 Wiernsheim – TSV Hochdorf   5:1


Im ersten richtigen Prüfstein 2015, empfing der TSV am Wochenende die Gäste aus Hochdorf. Neben den ohnehin schon vielen Verletzten, fielen im Laufe der Woche aus noch Chris Scharf, Semih Ergün, Thomas Kalliou und Jörg Schöbinger aus. Trotzdem war der verbleibende Kader gewillt, keine Ausreden nötig zu machen. Und so startete man auch in die Partie…


Von der ersten Minute an, machten die Wiernsheimer Dampf. Ungewohnter Weise führte auch gleich die erste Chance zum 1:0 durch Levent Köksal. Dieser spitzelte eine Hereingabe seines Bruders Cihangir effektiv ins kurze Eck. Durch die Führung befreit und beflügelt spielte Wiernsheim weiter mutig, bestimmt und sicher nach vorne. Schon kurz darauf sollte es zum zweiten Mal klingeln. Neu-Rechtverteidiger Wieser dribbelte sich in den Strafraum, legte auf seine Coach Cihangir Köksal quer und schon stand es 2:0. Doch wie man es beim TSV als guter Gastgeber zu tun pflegt, lud man die bis dato angriffslosen Hochdorfer zum Anschlusstreffer ein. Eine völlig verkorkste Rückgabe zu Keeper Baral konnte vom Gästestürmer ergattert und eingeschoben werden. Nur noch 2:1. In der nächsten Spielphase war aber wieder nur der TSV am Drücker. Man erspielte sich beste Chancen, ließ aber etliche davon liegen. Wenigstens gelang noch vor der Halbzeit der beruhigende dritte Treffer. Sandro Zundel setzte sich dynamisch über rechts durch, passte scharf nach innen und obwohl Levent Köksal leider verpasste fand der Ball vom Schienbein des Abwehrspielers den Weg ins Tor.


Auch in Durchgang 2 änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Die Hochdorfer zeigten weiterhin praktisch kein eigenes Offensivspiel, so dass man in der TSV-Defensive einen sehr ruhigen Nachmittag erlebte. Was nicht heißen soll, dass es keine Chancen für die Gäste gab, denn die rot-weißen sorgten immer wieder mit krassen Fehlern und Abstimmungsproblemen selbst für Gefahr. So wäre beinahe der 3:2-Anschlusstreffer gefallen, doch glücklicherweise machte der Stürmer den Gomez… Im Spiel des TSV fehlte zwar die letzte Konsequenz und Konzentration, doch Torgelegenheiten gab es weiter in Hülle und Fülle. Leider konnte das große Manko der Chancenverwertung an diesem Tag nicht behoben werden. Trotz eklatanter Abschlussschwäche gab es noch 2 weitere Treffer zu sehen. Einmal verwertete Kevin Schellin eine weitere Zundel-Flanke, ehe es wieder zu einer Bruderkombination kam. Wieder legte Chango auf Levo ab, der mit einer tollen Bewegung vor dem Tor die Ruhe bewahrte und cool einschob. Eine souveräne, wenn auch nicht glamouröse Vorstellung reichte gegen überraschend zurückhaltende Hochdorfer aus. Nun muss die kommende Woche mit vollem Einsatz und höchster Konzentration trainiert werden, um für das absolute Spitzenspiel in Mühlhausen gerüstet zu sein.


Es spielten: Reinhold Baral, Tobi Neubert, Marcel Bührer, Dean Todorovic, Andy Wieser, Cihangir Köksal, Kevin Gavra, Levent Köksal, Kevin Schellin, Sandro Zundel, Domenico Vitale, Nils Ebert, Kevin Braun, Chris Pflüger


Die nächsten Spiele: Sonntag, 19.04.2015

13.15 Uhr: TSV Kleinglattbach II - TSV 1892 II

15.00 Uhr: TSV Mühlhausen/Enz - TSV 1892

(www.tsv1892wiernsheim.de/aktive)