Spielbericht vom 21.09.2014

TSV Ensingen II  - TSV 1892 Wiernsheim     1:10

Abermals hatten es die Wiernsheimer vor den „Wochen der Wahrheit“ mit einer Zweiten Mannschaft zu tun. In Ensingen konnte Coach Köksal nahezu aus dem Vollen schöpfen, zumal die Wiernsheimer Zweite wie immer spielfrei hatte. Einzig Levent Köksal musste passen, dafür standen Sebastian Zywicki und der lange verletzte Nils Ebert wieder zur Verfügung.

Erwartungsgemäß gab Wiernsheim ab der ersten Minute den Ton an. Die frühe Führung durch Sandro Zundel ließ zudem keine Zweifel aufkommen. Auch danach spielte im Grunde nur der TSV, auch wenn technisch und läuferisch viel Luft nach oben war. Im Grunde tat man nur das Nötigste, was aber gegen harmlose Ensinger völlig ausreichte. Bis zur Pause konnten die Gäste noch zwei weitere Treffer durch Zywicki und Zundel erzielen. Einzige kurze Schrecksekunde war der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Ensinger, als sich Keeper Baral nach einem Rückpass leicht verdribbelte und so deutlich unterstützend eingriff.

Nach der Pause wurde viel gewechselt, Scharf, Wieser und Ebert kamen. Am Spielverlauf änderte sich nicht viel, außer dass die Kräfte und die Motivation der Heimelf zusehends schwanden und der TSV so zu einer Fülle an Chancen kam. In Durchgang 2 zeigte man auch etwas mehr Durchschlagskraft vor dem Tor, 7 weitere Treffer zum zweistelligen Endergebnis waren die Folge. Zunächst sollte Verteidiger Neubert seinen großen Auftritt haben. 2 aufeinander folgende Ecken köpfte der Lange sauber in die Maschen und stellte auf 1:5. Danach waren noch 2x Pirrera, 2x Zundel und 1x Zywicki erfolgreich.

Die Pflicht wurde in den ersten 3 Saisonspielen mit 9 Punkten und 25:2 Toren deutlich erfüllt. Was das alles wert ist, wird sich in den kommenden Spielen zeigen. Den Anfang gegen eine erste Mannschaft macht da das Gastspiel nächsten Sonntag beim TSV Hochdorf. Hoffentlich geben die jüngsten Ergebnisse dem Umfeld und den Zuschauern den nötigen Schub, ihre Mannschaft bei diesem wichtigen Spiel zahlreich zu unterstützen.

Es spielten: Reinhold Baral, Tobi Neubert, Cihangir Köksal, Kevin Gavra, Kevin Schellin, Sandro Zundel, Patrick Pirrera, René Wendel, Jörg Schöbinger, Domenico Vitale, Sebastian Zywicki, Christian Scharf, Nils Ebert, Andy Wieser, Niko Dimos, Phillipp Hagenmeyer (ET)