32. Internationales Pfingstturnier 2016

 

Wir sagen DANKE !!!

Die Fußballabteilung des TSV1892Wiernsheim freut sich über die sehr großzügige Spende, welche wir am letzten Freitag in Empfang nehmen durften.

32. Internationales Pfingstturnier 2016 (13.5. - 16.5.2016)

In wenigen Tagen findet wieder unser 32. Pfingstturnier statt. Neben dem Firmenspiel und dem AH-Turnier am Freitag, werden auch Turniere in den F-, E-  und D-Jugenden gespielt.Dieses Jahr ist das große A-Jugendturnier noch hochkarätiger besetzt.

Kommen Sie vorbei, neben spannenden Spielen ist wie immer auch für Speis und Trank an alle 3,5 Tagen bestens gesorgt.

Hauptverein "Hauptsach schee!"

D1 holt erstmalig nach 7 Jahren den HUWI- Cup beim internationalen Turnier des FC Littau in der Schweiz

Am letzten Wochenende war es so weit. Mit Reisebus und mehr oder weniger Gepäck fuhren die D1 und D2  zu unseren Freunden vom FC Littau in die Schweiz. Das D Jugend Turnier war mit 15 Mannschaften wie immer hochkarätig bestückt. Die D1 legte gegen die hochgewachsenen Spieler vom FC Knutwil los wie die Feuerwehr. Der Gegner hatte keine Chance, jedoch vergaben wir große Chancen unsererseits kläglich, mal war aber auch das Aluminium im Weg. So dauerte es bis zur 10 Minute eher Tim eine Unachtsamkeit des Gästekeepers ausnutzen und das 1:0 markieren konnte. Darauf folgte dann sogleich das 2:0 nach einem Linksschusskracher durch Tim. Die erste Hürde war geschafft.

Im zweiten Spiel ging es gegen den FC Sempach. Auch hier ließen wir dem Gegner keine Chance und schickten diesen mit 3:0 durch 2 Treffer von Tim und 1 Treffer von Nick vom Platz. Die halbe Miete war eingefahren.

Im nachfolgenden Spiel gegen die Kicker von FC Kriens, welches das Nachwuchszentrum des FC Luzern ist, taten wir uns schwer, konnten uns jedoch aufgrund eines Sololaufs von Kevin M. mit nachfolgendem Querpass auf Nick, welcher die Kugel einnetzen konnten, mit 1:0 durchsetzen.

Das letzte Spiel gegen den FC Einsiedeln wurde mit 3:0 leicht gewonnen. Die Tore steuerten Tim, Nick und Maurice bei.

Damit gingen wir als Gruppenerster mit Null Gegentoren, was von einer überragenden Defensivarbeit des Mittelfelds mit Nico, Maurice und Nils, sowie der Abwehr um Maik, Marius, Kevin M, und Kevin J zeugt, in das Viertelfinale des HUWI Cups.

Dort wurde es nicht einfacher, aber wir hatten einen sehr guten Tag erwischt und so gewannen wir das Spiel gegen den SV Emmen mit 2:0, wobei hier die Treffer durch die Sturmfront Tim und Nick erzielt werden konnten.

Im Halbfinale trafen wir auf den FC Langenthal. Und es ist dem allseits beliebten Konditions- und Koordinationstrainer Marco zuzuschreiben, dass die Jungs auch nach 5 Spielen in den Knochen immer noch sehr überlegen und dynamisch agierten.  Da die D2 unglücklich im Viertelfinale ausgeschieden war, konnten wir unseren durch Erkältungskrankheiten doch noch geschwächten Kader mit Stefano und Nico K. auffüllen, was auch dem Spiel noch zusätzlichen Schub verschaffte. Das Spiel wurde mit 3:0 gewonnen. Auch hier trafen Nick 2x und Tim 1x.

Finale, der Pott war erstmalig zum Greifen nahe. Gegen die Kicker von FC Ruswil taten wir uns schwer. 100%ige Chancen wurde nicht genutzt, Das Abspiel war zu ungenau, immer wieder dribbelten wir uns im Abwehrbollwerk des Gegners fest, welcher seinerseits nicht einmal vor unser Tor kam. Unser Mittelfeld stand extrem gut, machte die Räume dicht und bediente immer sauber den Sturm, beziehungsweise half nach hinten super aus. Klasse Leistung Nils, Maurice und Nico B.. Unsere Abwehr setzte immer wieder Nadelstiche in des Gegners Mittelfeld. Super Leistung, Kevin J, Marius, Maik und Kevin M. Der Sturm um Tim, Nick und Rouven wirbelte die Abwehr der Gegner derart durcheinander, dass es einem beim Zuschauen schon schwindelig werden konnte. Tja und die Jungs ganz hinten, Malte und Daniel, die waren so ziemlich unbeschäftigt, spielten als Torspieler sauber mit und mussten sich an diesem Tage nicht beweisen. Bis eben zu diesem Finale.

Denn hier schaffte es der Gegner uns bis zum 9 Meterschießen zu bringen. Und dort kann man bekanntlich Pech haben. 3 Schützen traten an, wobei Marius als erster Schütze die Kugel samt Torwart in die Maschen hämmerte. Daniel war beim anschließenden Schuss des Gegners leider machtlos, sodass Kevin M. das 2:1 für uns markieren musste, was dieser auch eindrucksvoll bewies. Doch dann kam die Sekunde der Torhüter und Daniel konnte einen sehr guten Schuss spektakulär über die Latte lenken. Nun hing alles an Tim, welche die Kugel jedoch eiskalt in die Maschen drosch.

Der Pott war unser, die Freude riesengroß. Es wurde ausgelassen gefeiert und damit ziert schon wieder ein ziemlich großer Pokal das Schwerlastregal im Clubhouse des TSV1892.

Sensationelle Leistung Jungs, mehr ist nicht hinzuzufügen.

Die Helden der Schweiz: Malte, Daniel, Kevin J, Marius, Maik, Kevin M., Maurice, Nico, Nils, Tim, Rouven.

 

"HELDEN" heißt der offizielle TSV1892 Song.

 

Die offizielle CD ist limitiert und ab sofort im SHOP zu kaufen